Herr Rabe…

Ich bin ein Rabe, Geschöpf in der Nacht
ich teile die Wolken, die Schwärze erwacht,
ich sehe mit Augen, die Du nie siehst,
ich kenne die Träume, vor denen Du fliehst.

Ich bin ein Rabe, der Flügelschlag zählt,
ich atme Gefühle, im Dunkeln gewählt,
ich ahne mit Sinnen, bar jeder Norm,
ich trage nur Schwarz, gefiederte Form.

Ich bin ein Rabe, ein Bote wie einst,
ich höre und sehe, was immer Du meinst
ich bin vielleicht weg, doch niemals je fort,
für Dich nur, Herr Rabe, an jedem Ort…

 

© Maccabros 27.12.12

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s