der Becher Kaffee…

Der Becher Kaffee, angetrunken,
ist er halbvoll oder halbleer,
die Träume sind darin versunken,
ich mag und kann und will nicht mehr.

Das was ich tat, es war verwerflich,
so unverzeihlich wie auch dumm,
verletzendes Gefühl, so närrisch,
das Herz ist still, dabei noch stumm.

Der Tag vergeht, gezählte Stunden,
die Nacht dabei ihr Urteil fällt,
wo die Gedanken niemals schlafen,
die Seele bricht, weil nichts mehr hält…

 

 

 

© Maccabros 11.01.2018

Advertisements

Ein Kommentar

  1. …zermürbende Gedanken, Liebeskummer? – so fühlt es sich für mich erinnernd an ähnliche Situationen an. Hoffe auf bessere Tage wieder! – sie werden kommen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s