Pigs on the wing…

If you didn’t care what happened to me

And I didn’t care for you

We would zig zag our way through the boredom and pain

Occasionally glancing up through the rain

Wondering which of the buggers to blame

And watching for pigs on the wing

 

You know that I care what happens to you

And I know that you care for me too

So I don’t feel alone

Or the weight of the stone

Now that I’ve found somewhere safe

To bury my bone

And any fool knows a dog needs a home

A shelter from pigs on the wing…

 

 

©  Pink Floyd

 

Advertisements

14 Kommentare

  1. Nach der „Animals“ war für mich Schluss – eigentlich ist da auch nur ein gutes Stück drauf. Bei der Tour in Frankfurt haben sie noch die komplette „Wish you were here“ gespielt, das war klasse! Eigentlich mag ich die frühen Sachen aus den 60er und frühen 70er Jahren lieber !

  2. Stimmt schon, innovativ waren die Alben vor der Mauer schon, wobei ich comfortably numb oder run linke hell mag, sowie das Titel Stück von Final Cut oder später High Hopes…

  3. Ich meine Alben, wie „Umma Gumma“, „Atom Heart Mother“ oder „Meddle“ – DAS war Pink Floyd! Schon „Wish you were here“ war recht kommerziell, aber noch gut produziert, während die „Animals“ schon viel Leerlauf hatten. Danach war für mich Schluss… 😉

  4. Diese Scheiben nenne ich auch mein Eigen und sie unterscheiden sich schon von den älteren, auch von Dark Side of the moon.

    Darüber hinaus mag ich trotzdem die anderen, auch wenn der Vergleich zu den ursprünglichen experimentellen Scheiben doch schwer fällt.

    So gesehen war ja The Wall von Waters eine Art Abrechnung mit der Entfremdung an sich, Musik und Publikum, auch wenn die Musik sich sehr von den früheren Platten unterscheidet.

    Nach dem Bruch kam im eigentlichen Sinn nichts Neues, auch wenn da einige recht nette Stücke dabei waren und auch die letzte Scheibe mit dem Sammelsurium an Stückchen von überwiegend Richard W. habe ich mir der Vollständigkeit halber zugelegt.
    Und auch die Soloscheiben von Waters und Gilmore, auch wenn Sie nicht mehr Pink Floyd sind, haben doch etwas von dem früheren Flair, wenn auch nur noch ab und an…

    There´s someone in my head, but it´s not me… 🙂

  5. „Dark Side of the Moon“ war natürlich noch hörenswert
    (wenn auch schon massen tauglich). Später fielen ja
    immer mehr Mitglieder von der Band ab, das war
    nichts mehr für mich. Der erste große Verlust
    war ja schon Syd Barrett, der dann noch
    Solo-Scheiben produzierte und später
    verarmt starb. Eigentlich war Syd
    mal der Kopf der Band gewesen!

  6. Hab mir „Wish you were here“ gerade als Vinyl bestellt und erhalten Das Werk war Syd Barrett gewidmet. Aber „Pigs“ kommt mir auch noch rein ins Haus .. „Meddle“ ist für mich das beste Werk, aber Geschmacksache. LG PP 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s