Gefühl

gedrehte Windungen…

Delirium der halben Worte,
und nichts ist, wie es jemals war,
gedrehte Windungen, Gedanken,
die Logik nie Empfindung sah.

Der Fingerzeig an einem Morgen,
der Abend, der in sich zerfällt,
das Sonnenbad im Regenschauer,
die Wolke, die Dich trocken hält.

Die Hitze lähmt fast die Gedanken,
so manches Wort wie Schweiß nun tropft,
das Buch mutiert zu einem Fächer,
der Satz an den Gefühlen klopft…


©  Maccabros 12.08.2022

Vorhanden…

Ich war lange nicht vorhanden, 
war schon ewig nicht mehr hier,
die Begrüßung war doch herzlich
und es gab dann auch ein WIR.

Die Erinnerung, manchmal grausam,
dabei schön ist das Gefühl,
Zeiten die doch längst vergangen,
ein Gedanke im Gewühl.

Die Empfindung, nur zu halten,
dieser Duft den Raum erfüllt,
aufgereiht, kompakt verbunden,
in den Umschlag eingehüllt.

Jedes Buch in diesem Laden,
es war war eine Reise wert,
Ambiente, Kaffee, Sessel,
wohin nun der Leser fährt...?
© Maccabros 06.08.2022

https://de.wikipedia.org/wiki/Baedekerhaus

Schreiben…

Ich schreibe nicht, um zu gefallen,
ich schreibe das, was mir gefällt,
ich zeichne Worte aus Gefühlen,
auf dass der Satz sie damit hält.

Ich schreibe nicht, was andere wollen,
was wer erwartet oder nicht,
ich lasse mich ganz einfach treiben,
Inspiration ist keine Pflicht.

Ich schreibe über viele Dinge,
den Tag, die Nacht, was längst entwich,
mal mit der Feder oder Bleistift,
die Tastatur malt keinen Strich…

© Maccabros 13.07.2022

der letzte Monat…

Der letzte Monat hat begonnen,

so viele Sachen schon verpackt,

die Kisten füllen die Garagen,

die Zimmer leer, beinahe nackt.

 

Was alles haben wir besessen,

was ist wie wert, kommt es noch mit,

wird es entsorgt, verkauft, verschenken?

Notwendigkeiten halten Schritt.

 

Wir sind die Jäger wie auch Sammler,

doch letztlich zählt nur ein Gefühl,

der Mensch, ganz nah an Deinem Herzen.,

er ordnet Dir selbst Dein Gewühl…

 

 

© Maccabros 02./03./06.08.2020

Zugangskarte…

Jahreszeiten meiner Seele,

in diesem Leben, wo nichts währt,

Gefangenschaft in der Gewohnheit,

wo Stille nur nach außen fährt.

 

Der Würfel schwebt noch auf der Kante,

die Zahl, die sich nach innen dreht,

Kombinationen reiner Zahlen,

die Wichtigste im Herzen steht.

 

Ein Schicksal was sich selber schmiedet,

der Weg, der mir allein bestimmt,

die Zugangskarte namens Zufall,

wo das Gefühl letztlich gewinnt…

 

 

©  Maccabros 27.02.2017

 

 

 

Ohnmacht der Bedenken…

Ich weiß nicht was ich wirklich fühle,

nach dieser einen, jener Nacht,

wo die Gedanken glichen Ankern,

und der Verstand verlor die Macht.

 

Ich weiß wohin ich gehen sollte,

dort wo der Wille heimisch ist,

wo das Gefühl sich ausgebreitet,

und wo Du gänzlich sicher bist.

 

Die Flügel die ich seitdem spüre,

der Schmerz, der in mir um sich greift,

die Ohnmacht aller der Bedenken,

wo der Entschluss am Ende reift…

 

 

©  Maccabros 15.02.2017